So funktioniert Altersvorsorge für Millennials

Heute hier, morgen da. Die Generation Y ist selbstständig, mobil, flexibel und trotzdem auf Sicherheit bedacht. Genauso muss ihre Altersvorsorge sein.

Bis zur Rente ist ja noch lange hin

Altersarmut und Versorgungslücke. Vor allem die junge Generation hat Angst um die eigene finanzielle Absicherung im Alter. Und dennoch verlassen sich fast zwei Drittel der sogenannten Millennials nur auf die gesetzliche Rente.

Die Generation, die um die Jahrtausendwende geboren ist und darum auch Generation Y genannt wird, investiert offenbar lieber in die Gegenwart anstatt in die künftige Rente.

Sie möchten persönlich informiert werden?

Dann wenden Sie sich an Ihren vertrauten Partner für Versicherungsfragen.
Sie haben noch keinen Ansprechpartner? Hier finden Sie sofort den richtigen Kontakt in Ihrer Nähe.
Unsere Experten sind gern für Sie da!

Zum ERGO Vermittler

Dabei ist es ein Trugschluss, dass man später einmal viel weniger Geld braucht. Fernreisen, Hausmodernisierung, Unterstützung der Kinder und Enkel und viele Dinge, die im Alter Freude bereiten, kosten. Außerdem muss das Geld, das man für das Alter zurückgelegt hat, für eine immer längere Zeit reichen. Aktuelle Untersuchungen zeigen, dass die durchschnittliche Lebenserwartung schon bald 90 Jahre betragen kann. Denn die Menschen werden immer älter. Die gesetzliche Rente zahlt aber nicht einmal mehr 50 Prozent des letzten Nettoeinkommens, Tendenz weiter sinkend. Da sind große Sprünge für die Rentner von morgen nicht mehr möglich.

Maximale Anlageflexibilität, Renditechancen und Sicherheit nach Wunsch

Das Leben ist voller Überraschungen. Gut, wenn Ihre Altersvorsorge da mithält. ERGO bietet Ihnen attraktive flexible Altersvorsorgeprodukte, damit Sie sich Ihre Träume und Wünsche im Alter erfüllen können.

Auszeichnung M&M Rating

Private Vorsorge ist wichtig

Man kann also nicht früh genug damit anfangen, sich über die Altersvorsorge Gedanken zu machen. Zumal die gesetzliche Rente immer nur ein Baustein von mehreren sein kann. Da immer weniger Erwerbstätige für immer mehr Rentner aufkommen müssen, wird das Rentenniveau in Zukunft weiter absinken.

Hinzu kommt, dass die Arbeitsbiografien vieler Menschen heute vielfältiger sind als früher. Zeiten der Freiberuflichkeit wechseln mit Festanstellungen ab. Oft wird während der Selbstständigkeit nicht in die Rentenkasse eingezahlt. Statt Vollzeit wird auch immer wieder einmal nur Teilzeit gearbeitet. Das alles schmälert die Rente im Alter. Eine private Vorsorge kann helfen, diese Rentenlücken zu verkleinern oder zu schließen.

Im Video:

ERGO Rente Balance – Eine Rente für alles, was Sie sein wollen!

So geht eine flexible und sichere Altersvorsorge

Eine klassische Rentenversicherung, die man in jungen Jahren abgeschlossen hat und die dann über Jahrzehnte feststeht, entspricht nicht mehr dem Lebensgefühl der Generation Y. Sie ist zwar sehr sicher, aber oft auch sehr unrentabel und unflexibel. Die junge Generation möchte zwei Dinge auf einmal tun: auf Nummer sicher gehen und sich dabei alle Möglichkeiten offen halten.

Eine moderne Absicherung kann beides bieten! Es gibt neue Produkte, bei denen Sie entscheiden, wie viel Renditechancen bzw. Sicherheit Sie haben wollen und wie Sie sparen. Entweder in Investmentfonds oder in einer klassischen Anlage. Gerade in Zeiten mit Niedrigzins bieten Anlagen am Kapitalmarkt oft höhere Erträge. Doch kann sich die Situation in den nächsten Jahrzehnten ändern. Dann kann einiges für die Sicherheit einer klassischen Anlage sprechen. Daher ist es gut zu wissen, dass man die Aufteilung zwischen Investmentfonds und klassischer Anlage mehrmals im Jahr ändern kann. Dies gilt dann sowohl für die Sparbeiträge als auch für das Vertragsguthaben.

Und noch etwas ist wichtig: Das Leben und der Bedarf gerade bei jungen Menschen können sich jederzeit ändern. Darum sollten Sie auch Ihre Beiträge zur Altersabsicherung den neuen Umständen anpassen – sprich, ändern oder auch aussetzen können.

Im Alter flexibel bleiben

Die Flexibilität der Anlage bleibt auch bei Rentenbeginn erhalten. Immer wieder wird über eine längere Lebensarbeitszeit diskutiert. Private Rentenversicherungen erlauben es, den Rentenbeginn selber zu bestimmen. Ein paar Jahre früher mit dem Arbeiten aufhören oder noch ein paar Jahre dranhängen ist kein Problem. Wer sich dann für den Ruhestand entscheidet, kann sich das Geld auf verschiedene Weise auszahlen lassen: als lebenslange monatliche Rente, als einmalige Zahlung oder als Kombination aus beidem. So bleibt man bis ins hohe Alter finanziell flexibel.

ERGO Vermittler finden
Vermittlersuche