Brille beschlägt – Abhilfe schaffen!

Jeder Brillenträger kennt dieses alltägliche Ärgernis: Man freut sich, aus der frischen Luft in einen gemütlich warmen Raum zu kommen, aber muss dann erst den störenden Nebel beseitigen, der sich vor den eigenen Augen auftut. Aber warum beschlägt eine Brille eigentlich und was kann man dagegen tun?

Warum beschlagen Brillen?

Besonders häufig tritt das Beschlagen der Brille auf, wenn es einen deutlichen Temperaturunterschied zwischen Sehhilfe und Raumluft gibt. Das kann etwa sein, wenn man im Winter von draußen in einen beheizten Raum tritt. Die Kondensation auf der Brille kann noch verstärkt werden, wenn man Tücher, Schals oder Mund-Nasen-Bedeckungen trägt. Dadurch gelangt die warme, feuchte Atemluft genau auf die kühlen Brillengläser  – das Beschlagen hört dann nicht auf. Lesen Sie im Abschnitt unten, welche Tipps und Tricks es dagegen gibt.

Die schnelle Frage zum Thema:

Tragen Sie eine Brille?

Tragen Sie eine Brille?

Beschlagene Brillengläser können gefährlich sein

Meist ist eine vernebelte Brille nicht mehr als eine vorübergehende Unannehmlichkeit. Wer eine Brille trägt, sollte aber auch wissen, wann dies gefährlich werden kann.

Im Straßenverkehr etwa kann eine beschlagene Brille sogar Unfälle verursachen. Etwa, wenn man sich hinters Steuer eines vorgeheizten Autos setzt und sofort losfährt. Auch auf anderen Verkehrsmitteln kann es gefährlich werden: Während Motorradfahrer mit der Problematik eines beschlagenen Helm-Visiers vertraut sind, kann auch für Fahrradfahrer überraschend die Sicht behindert werden. Das kann etwa passieren, wenn man sich einen Schal ums Gesicht legt, der dafür sorgt, dass die Brille beschlägt, während man sich in den Verkehr einfädelt.

Beim Sport, zum Beispiel beim Skifahren, und bei der Arbeit, etwa beim Führen schwerer Maschinen, ist ebenfalls Vorsicht beim Brillentragen angebracht.

In der Küche kann es schnell passieren, dass die Brille beschlägt, wenn man in einen Topf schaut oder den Ofen öffnet. Hat man dabei heißes, schweres Kochgeschirr in den Händen und wird von der einen auf die andere Sekunde fast blind, kann ein kleines Missgeschick zu bösen Verletzungen führen.

Ihre Vorteile mit einer privaten Zusatzversicherung?

Mit einer Zusatzversicherung der DKV reduzieren Sie Ihre Zuzahlungen beispielsweise für Brille oder Kontaktlinsen, Hörgeräte, Medikamente und Alternativmedizin. Sie decken viele finanzielle Lücken in der gesetzlichen Versorgung ab und bieten gesundheitsfördernde und moderne Leistungen. Vom Basis- bis hin zum Premiumschutz.

Brille beschlägt – was hilft?

Brille putzen

Um für stets ungetrübten Durchblick zu sorgen, sollte eine Brille regelmäßig gründlich geputzt werden. Dafür empfiehlt es sich, immer ein spezielles Brillenputztuch oder Mikrofasertuch dabei zu haben. Allerdings hilft das Wischen meist nur sehr kurzfristig gegen beschlagene Brillengläser.

Anti-Fog-Schutz

Die einfachste Lösung, um das Problem der beschlagenen Brillengläser kurzfristig in den Griff zu kriegen, ist der Anti-Fog-Schutz. Dabei wird ein Film auf die Gläser aufgetragen, der feuchtigkeitsabweisend wirkt. Dieser temporäre Schutz hält je nach Produkt zwei bis drei Tage und muss dann wieder neu aufgetragen werden. Anti-Fog-Beschichtungen gibt es in Form von Sprays und Brillenputztüchern.

Anti-Beschlag-Gläser

Die meisten Augenoptiker bieten für einen Aufpreis auch Gläser an, in die eine Anti-Beschlag-Schicht integriert ist. Diese dauerhafte Beschichtung sorgt dafür, dass Wassertropfen kaum noch kondensieren und nur einen feinen durchsichtigen Mikrofilm hinterlassen.

Kontaktlinsen tragen

Wer sich von seiner Brille gestört fühlt, kann auch auf Kontaktlinsen umsteigen. Diese beschlagen nie. Fragen Sie dafür einfach beim Augenarzt oder Optiker und testen Sie, ob Sie Kontaktlinsen tragen können und natürlich welche am besten für Sie geeignet sind.

Maske auf, Brille vernebelt

Das Tragen einer medizinischen Maske (MNS) kann leider immer wieder zu einer beschlagenen Brille führen, besonders wenn man die Maske nicht korrekt aufgesetzt hat. Durch den Schlitz zwischen Maske und Gesicht dringt die warme Atemluft an die Brillengläser und erzeugt einen andauernden Nebelblick. Deshalb ist es besonders wichtig, auf einen richtigen und festen Sitz der Maske zu achten.

Das können Sie dagegen tun:

  1. Schlaufenlänge anpassen. Dies ist bei manchen Maskenarten möglich. Es ist wichtig, dass die Maske eng sitzt. Hierbei gilt: so eng wie möglich, aber noch bequem.
  2. Setzen Sie die Maske möglichst eng aufs Gesicht. Drücken Sie den Nasenbügel richtig auf das Nasenbein. Dies schützt besser vor Krankheitserregern und sorgt dafür, dass die Brille weniger beschlägt
  3. Setzen Sie erst die Maske auf, danach die Brille. Andersherum behindert die Brille den richtigen Sitz der Maske. Achten Sie darauf, die Maske hinter der Brille zu tragen, sodass keine Atemluft vor die Gläser gelangt.
  4. Behandeln Sie Ihre Gläser regelmäßig mit oben genannten Anti-Fog-Mitteln.

Spülmittel & Co. – diese Hausmittel können Durchblick schaffen

Hausmittel können ebenfalls dafür sorgen, dass die Brille weniger beschlägt. Dazu gehören pH-neutrale Spülmittel, feste und Flüssigseifen und Babyshampoo. Achten Sie darauf, dass das Spülmittel nicht als besonders hautfreundlich ausgezeichnet ist. Manche Produkte enthalten rückfettende Zusatzstoffe, die zwar gut für die Haut, aber schlecht für Brillengläser sind.

Reinigen Sie Ihre Brille vor dem Auftragen so gut wie möglich mit einem Brillenputztuch von Staub und Schmutz.

Geben Sie dann etwas von dem Hausmittel wie Spülmittel oder Rasierschaum auf die Gläser.

Achten Sie beim Einpolieren darauf, nicht zu stark zu drücken und keine Kratzer zu verursachen.

Entfernen Sie Reste gegebenenfalls vorsichtig mit einem trockenen Tuch. Wischen Sie nicht wieder nass darüber, sonst geht die Schutzschicht ab.

ABER: Insbesondere beschichtete oder verspiegelte Gläser können sehr empfindlich auf diese Mittel reagieren. Daher ist es nicht immer ratsam, teure, vielleicht sogar neue Brillen mit dieser Methode zu reinigen.

Wer sichergehen möchte, dass ein Mittel für seine Brille geeignet ist, der sollte bei einem Optiker um Rat fragen.

Den Blick für wichtige Leistungen schärfen

Als gesetzlich Versicherter zahlst du deine Brille oder Kontaktlinsen komplett selbst. Nur in wenigen Fällen gibt es einen Zuschuss. Wir zeigen dir, wie du Zuzahlungen deutlich reduzieren kannst.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

FAQ Beschlagene Brille

Warum beschlägt meine Brille?

Durch den Temperaturunterschied zwischen kalter Brille und warmer Umgebungsluft. Wasserdampf kondensiert an den Gläsern und vernebelt diese. Dies geschieht besonders häufig beim Wechsel von kalten in warme Räume.

Wie kann ich verhindern, dass meine Brille beschlägt?

Reinigen Sie Ihre Brille regelmäßig. Es gibt spezielle Anti-Fog-Beschichtungen für Brillen, die helfen.

Was kann ich gegen eine beschlagene Brille durch Maske tun?

Legen Sie die Maske möglichst eng an. Versuchen Sie, den oberen Spalt zwischen Maske und Gesicht möglichst zu schließen. Verwenden Sie Anti-Fog-Schutzmittel für Ihre Brille.

Helfen Hausmittel gegen beschlagene Brillen?

Eine vorsichtig aufgetragene Schicht mit pH-neutralem und hautfreundlichem Spülmittel oder Rasierschaum kann gegen das Beschlagen der Brille helfen.

3.8
(13)

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Bewerte ihn jetzt mit 1-5 Sternen.

Ihren ERGO Berater vor Ort finden
Vermittlersuche