Glutenfreie Rezepte

Teigwaren mit Klebereiweiß sind für Zöliakie-Betroffene tabu. Hier kommen leckere Alternativen zu Pizza, Pasta und Brot.

Glutenfreies Honigbrot

Mehr Schein als Sein

Glutenfreies Honigbrot mit Kernen in einer Backform (vegetarisch)

Für ca. 12 Stücke | Zubereitungszeit: 15 Min. | Garzeit: ca. 40 Min.  | Wartezeit: ca. 6 Std. | Schwierigkeitsgrad: leicht

Zutaten:

1 Würfel frische Hefe, 42 g | 500 g Buchweizenmehl | 10 g Salz | 30 g Honig | 5 Eier | 250 g weiche Butter | 40 g glutenfreie kernige Haferflocken | Butter für die Form | 50 g glutenfreie zarte Haferflocken zum Bestreuen

So geht’s:

Am Vortag die Hefe zerbröckeln und in wenig lauwarmem Wasser (ca. 20 ml) auflösen. Das Mehl mit dem Salz, dem Honig, der Hefe und den Eiern verkneten. Etwa 30 Minuten ruhen lassen. Die Butter und die kernigen Haferflocken unterkneten und den Teig zugedeckt ca. 6 Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank stellen. Am nächsten Tag den Backofen auf 200 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Den Teig noch mal kneten, länglich formen, in die gebutterte Form füllen, mit etwas Wasser bestreichen und mit zarten Haferflocken bestreuen. Im Ofen ca. 40 Minuten backen.

Tipp:

Als Ersatz für Haferflocken eignen sich z. B. auch Buchweizen- oder Reisflocken.

Nährwerte pro Portion:

kcal: 325 | kJ: 1361 | KH: 37 g | EW: 3,2 g | F: 18 g

Hier können Sie sich dieses Rezept downloaden

Zucchini-Speck-Quiche

Lust auf Herzhaft-Glutenfreies? Dann guten Appetit bei diesem YouTube-Video-Rezept!

Sobanudelsalat mit Hähnchen und Gemüse glutenfrei

Sobanudelsalat mit Hähnchen und Gemüse

Für 4 Personen | Zubereitungszeit: 25 Min. | Garzeit: ca. 15 Min. | Schwierigkeitsgrad: leicht

Zutaten:

30 g Ingwer | 150–200 g Rotkohl | 1 rote Paprikaschote | 400 g Brokkoli | Salz | 2 Hähnchenbrustfilets à ca. 150 g | 200 ml Geflügelbrühe | 200 g Sobanudeln | 4 EL Reisessig | 2–3 EL Sojasauce | 75 ml Reiswein | 4 EL Sesamöl

So geht’s:

Den Ingwer schälen und fein reiben. Den Rotkohl putzen, Strunk entfernen und in feine Streifen schneiden. Die Paprikaschote waschen, putzen und hobeln. Den Brokkoli waschen, in Röschen teilen und in kochendem Salzwasser 3–5 Minuten bissfest blanchieren. Anschließend kalt abschrecken. Das Fleisch waschen und trocken tupfen. Die Brühe in einem Topf einmal aufkochen, dann die Hitze reduzieren und nur noch leicht sieden lassen. Das Fleisch einlegen und geschlossen ca. 10 Minuten pochieren. Die Nudeln nach Packungsanweisung garen. Den Essig, Sojasauce, Reiswein, Öl und den Ingwer verquirlen. Das Dressing abschmecken. Die gegarten Nudeln abschrecken, abtropfen lassen und mit Rotkohl, Brokkoli, Paprika und der Hälfte des Dressings vermengen. Das Fleisch leicht abkühlen lassen und in Scheiben schneiden. Auf dem Salat anrichten und mit Dressing beträufelt servieren.

Nährwerte pro Portion:

kcal: 435 | kJ: 1818 | KH: 46 g | EW: 25 g | F: 16 g

Hier können Sie sich dieses Rezept downloaden

Kartoffel-Steckrüben-Topf glutenfrei

Kartoffel-Steckrüben-Topf

Für 4 Personen | Zubereitungszeit: 25 Min. | Garzeit: ca. 1 h 30 Min | Schwierigkeitsgrad: leicht

Zutaten:

800 g festkochende Kartoffeln | 800 g Steckrüben | 1 Stange Lauch | 1 Handvoll Petersilie | 150 g geräucherter Bauchspeck, mager | 200 ml Milch, 1,5% Fett | 500 ml Fleischbrühe | 60 g geriebener Emmentaler | 2 Knoblauchzehen | Salz | Pfeffer, aus der Mühle | Kümmel, gemahlen | Koriander, gemahlen | 2 EL grob gehackte Petersilie, zum Garnieren

So geht’s:

Die Kartoffeln und die Steckrüben schälen, waschen und in 4–5 mm dicke Scheiben schneiden. Große Scheiben gegebenenfalls halbieren oder vierteln. Den Lauch putzen, längs einschneiden, gründlich abbrausen und in Ringe schneiden. Die Petersilie abbrausen, trocken schütteln, abzupfen und fein hacken. Den Speck in schmale Scheiben schneiden, 3 Scheiben zum Belegen aufbewahren, den Rest in Streifen schneiden und mit dem Lauch, der Petersilie, den Kartoffeln und den Steckrüben vermengen. In einen Bräter oder eine Reine füllen und darin gleichmäßig verteilen. Den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen.

Die Sahne mit der Fleischbrühe und dem Emmentaler verrühren. Den Knoblauch schälen und dazu pressen. Mit Salz, Pfeffer, Kümmel und Koriander würzig abschmecken und die Mischung über das Gemüse gießen. Mit den restlichen Speckscheiben belegen und die Form mit einem Deckel oder Alufolie verschließen. Auf das Ofengitter stellen und im Ofen ca. 1,5 Stunden garen. Während der letzten ca. 20 Minuten die Abdeckung entfernen und das Gratin schön bräunen lassen, nach Bedarf die Temperatur ein wenig erhöhen. Das Gratin aus dem Ofen nehmen und mit frischer Petersilie bestreut servieren.

Nährwerte pro Portion:

kcal: 383 | kJ:1596 | KH: 47 g | EW:21,7 g | F: 9 g

Hier können Sie sich dieses Rezept downloaden

Powerkugeln aus Datteln

Powerkugeln aus Datteln, Trockenbirnen, Chiasamen & Mandeln

Für ca. 30 Stück | Zubereitungszeit: 20 Min. | Schwierigkeitsgrad: leicht

Zutaten:

30 g Kürbiskerne | 30 g Mandelkerne | 2 EL Sonnenblumenkerne | 2 EL Kakaosplitter | 100 g entsteinte Datteln | 100 g getrocknete Birnen | 1 Prise gemahlener Zimt | 1 Prise Kardamom | 2 EL Chiasamen | 1 EL Agavendicksaft | 1 Prise Salz

So geht’s:

Die Kürbiskerne, Mandeln und Sonnenblumenkerne klein hacken und mit den Kakaosplittern vermengen. Die Datteln und Birnen im Blitzhacker fein zerkleinern und mit der Nussmischung, Zimt, Kardamom, Chiasamen, Agavendicksaft und Salz gut vermengen. Mit einem Teelöffel kleine Portionen abstechen und zu Kugeln rollen.

Tipp:

Luftdicht verpackt, halten sich die Kugeln im Kühlschrank circa zwei Wochen.

Nährwerte pro Portion:

kcal: 44 | kJ: 183 | KH: 4 g | EW: 1,3 g | F: 2 g

Hier können Sie sich dieses Rezept downloaden

Beratung in Ihrer Nähe
Vermittlersuche VERMITTLERSUCHE