Gartenecke gestalten: vom Abstellplatz zum Blickfang

Gartenbesitzer kennen das sicher: Da gibt es eine Ecke, die im Laufe der Zeit zum Ablageplatz für ungenutzte Gartengeräte geworden ist. Doch mit einfachen Mitteln lässt sich eine Gartenecke gestalten und in eine Wohlfühlzone verwandeln!

Kreative Ideen zum Selbermachen

Als kreative DIY-Bloggerin zeigt Katharina Pasternak seit 2012 auf Leelah loves, wie man ganz unkompliziert Haus und Garten verschönern kann. Mit ihren alltagstauglichen Anleitungen und ungewöhnlichen Ideen inspiriert sie Bastelmuffel und Profi-Heimwerker zugleich.

Die Ausgangssituation: eine Gartenecke mit Hinterhofcharakter

Oft sind es von mehreren Seiten zugebaute oder zugestellte Ecken, die eine Herausforderung bei der Gartengestaltung darstellen und deshalb wenig Beachtung finden. Das kann zum Beispiel der ungenutzte Platz zwischen Haus und Carport an einer Brandmauer sein. Wenig einladend, aber dennoch viel zu schade, um nur als Fahrradstellplatz zu dienen!

Dabei kann man sich die vermeintlichen Schwächen zunutze machen und das Wort „Gartenecke" oder „Hinterhof“ neu interpretieren: In Marokko zum Beispiel sind Riads Stadthäuser mit begrünten Innenhöfen, die in der Sommerhitze einen kühlen Platz bieten. Die Idee eines Innenhofs mit Sitzecke und Bepflanzung mit orientalischem Charme lässt sich so beim Gestalten der Gartenecke kreativ aufgreifen.

Den neuen Blickfang im Garten richtig planen

Damit die Gestaltung der Gartenecke gelingt, sollten Sie sich zunächst an die Planung machen. Fragen Sie sich dazu:

  • Wie soll die Ecke genutzt werden (Sitzplatz, Beet oder Nutzgarten, Kinderspielecke oder dekorativer Blickfang)?
  • Welche Anforderung haben Sie an den Platz (Sichtschutz, pflegeleicht, Stauraum)?
  • Gibt es Gartenelemente, die Sie integrieren möchten (z. B. Teich, Hochbeet)?
  • Welche Herausforderungen gibt es (dunkel/ Nordseite, Durchgang)?

Damit die Neugestaltung der Gartenecke auch in der Planung schon richtig Form annehmen kann, lohnt sich ein Moodboard. Auf diesem können Sie alles an Inspirationen sammeln, was Ihnen während der Planungsphase begegnet. Das müssen keine konkreten Gestaltungsideen, sondern können auch Farben, Formen, Strukturen oder Stoffe sein. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf!

Oft braucht es auch nicht viel Geld, sondern nur ein wenig Fleiß und gute Ideen, um den Garten zu verändern! In unserem Beispiel entfernten wir zunächst das Holzdeck, da das Holz bei Nässe rutschig wird und somit vor allem für Kinder eine Unfallgefahr darstellt.

Der ERGO Unfallschutz

Auch wenn man mit Achtsamkeit bei der Gartenarbeit ist: Zwischen Spaten und Heckenschere kann schnell ein Unfall passieren. Einfach, leistungsstark und persönlich: Mit der ERGO Unfallversicherung sind Sie gut abgesichert. In beiden Varianten „Smart” oder „Best“ sind bereits im Grundschutz umfangreiche Leistungen enthalten: finanzielle Hilfen und persönliche Beratung jederzeit und weltweit. Plus: Sie können die Unfallversicherung flexibel erweitern. Für die Absicherung, die zu Ihrem Leben passt.

Ungenutzte Gartenecke kostengünstig gestalten

Die Holzdielen haben wir direkt wiederverwendet – und daraus Sitzbänke mit Pflanzkübeln gebaut, die perfekt in die Ecke passen. Der Baum in der Mitte macht – zusammen mit der Bepflanzung der Sitzecke – den Charakter eines begrünten Innenhofes perfekt. Passend dazu haben wir den Boden mit Flusskieseln aufgeschüttet. Aber auch pflegeleichte Terrassenbeläge wie Klickfliesen mit spannenden Mustern können einer Gartenecke gleich neuen Charme verleihen.

Tipp: Überlegen Sie bei der Gestaltung immer, was noch vorhanden ist, statt alles neu zu kaufen, das ist kostengünstig und spart Ressourcen.

Ein paar Ideen für die kostengünstige Planung Ihres Projekts:

  • Welche Materialien kann man wiederverwenden (Betonplatten, Holz, Natursteine ...)?
  • Welche Pflanzen aus dem Garten kann man für die neue Ecke entbehren?
  • Besitzen Sie Dekoelemente wie eine Gartenbank im Keller, die mit etwas Farbe zum Blickfang wird?

Sie möchten persönlich informiert werden? Hier finden Sie Ihren ERGO Berater vor Ort!

Zum ERGO Berater vor Ort

Neue Gestaltungselemente für die Gartenecke

Gerade wenn ein Platz vorher nie beachtet wurde, kann man ihn nach der Umgestaltung bewusst in Szene setzen und zum Blickfang machen: Mit Lichterketten und Kerzen kommt eine gemütliche Sommernachtsstimmung auf. Kissen und Polster sorgen nicht nur für Komfort und Gemütlichkeit, sondern setzen auch Farbakzente im Sitzbereich. Bei unserem Projekt haben wir die kahle, weiße Wand mit naturnaher Wanddeko im Boho-Stil und Pflanzen aufgepeppt. Solche Gestaltungselemente lassen sich auch ganz einfach aus Naturmaterialien selbst herstellen.

Mit ein wenig Kreativität und Leidenschaft können sich also auch langweilige Gartenecken in den neuen Lieblingsort verwandeln – und zum Träumen und Verweilen an lauen Sommertagen einladen.

ERGO impulse Newsletter
Unser Erinnerungsservice für Sie – damit Ihnen kein Beitrag unseres Online-Magazins und kein Gewinnspiel entgeht
5
(3)

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Bewerte ihn jetzt mit 1-5 Sternen.

Ihren ERGO Berater vor Ort finden
Vermittlersuche