Putzen ohne Chemie

Bei Haushalts-Putzmitteln haben Sie heutzutage die Qual der Wahl. Doch viele Produkte sind nicht umweltfreundlich. Sie wollen ohne Chemie putzen? Dann nutzen Sie Hausmittel – die sind wieder stark im Kommen.

Die warmen Temperaturen ließen in diesem Jahr auf sich warten – aber für einen Haushaltsputz ist es nie zu spät. Nur: Die intensive Reinigung Ihrer Bleibe hat ihre Risiken. Laut Robert Koch-Institut ereigneten sich 2015 in Deutschland 3,15 Millionen Unfälle im Haushalt. Hauptsächlich durch Stürze, doch auch Vergiftungen und Verätzungen sind keine Seltenheit. Denn die zahllosen Spezial-Reinigungsmittel locken hauptsächlich mit Hygiene, einfacher Anwendung und schnellem Erfolg. Was dabei oft auf der Strecke bleibt, sind Aspekte wie Auswirkungen auf die Gesundheit, Umweltschutz und Nachhaltigkeit. Daher setzen immer mehr Verbraucher auf Hausmittel wie Essig, Zitrone, Soda und Natron. „Putzen ohne Chemie“, lautet das Gebot der Stunde.

Putzen ohne Chemie: Essig, Zitrone, Soda, Natron

Die „magischen vier“: Essig, Zitrone, Soda, Natron

Der große Vorteil der Hausmittel: Sie sind natürlich und dennoch wirkungsvoll. So dienen Essig und Essigessenz als Entkalker, Allzweckreiniger und in kleiner Dosis sogar als Weichspüler. Ähnlich vielseitig ist Zitronensäure, die zudem hilft, gelbliche Flecken aus weißer Wäsche zu entfernen. Auch eingebrannte Töpfe und Pfannen bekommt man mit ihr wieder sauber. Bleichende und fettlösende Wirkung hat auch Soda (oft „reine Soda“ oder „Waschsoda“ genannt). Zusammen mit Essig dient Soda darüber hinaus als Abflussreiniger. Übrigens: Der Einwand, dass sich saurer Essig und alkalisches Soda neutralisieren, stimmt zwar. Entscheidend für den Reinigungseffekt ist aber die dabei entstehende Kohlensäure. Natron schließlich, auch als „Speisesoda“ bekannt, ist der Alleskönner unter den Hausmitteln. Es dient als Allzweck-, Backofen- und Teppichreiniger. Selbst Fliesenfugen werden damit sauber. Und mit etwa 100 Gramm Natron können Sie sich ein wunderbar basisches Entspannungsbad zaubern. Alle diese Mittel gibt es in jeder gut sortierten Drogerie.

Nicht ohne Chemie? Dann wenigstens „bio“.

Zwar lassen sich aus diesen Hausmitteln alle möglichen Reiniger herstellen, doch nicht jeder hat Zeit und Muße für ein privates „Labor“. Eine umweltfreundliche Alternative sind Bio-Putzmittel. Diese verzichten zum Beispiel auf Tenside auf Erdölbasis, allergene Duft- und Konservierungsstoffe sowie Enthärter oder Bleichmittel. Alle gängigen Marken geben detaillierte Informationen zu ihren Inhaltsstoffen. Herkömmliche Putzmittel beschränken sich oft auf Hinweise wie „unter 5% nichtionische Tenside, Duftstoffe“. Achtung: Bei Reinigungsmitteln sind die Begriffe „bio“ und „öko“ nicht geschützt. Es lohnt sich also in jedem Fall, die Produktinformationen genauer zu studieren. Auch bei Bio- und natürlichen Putzmitteln gilt: Vorsicht bei der Dosierung, lieber Handschuhe tragen, nicht direkt einatmen! So bleibt Ihnen das gute Gefühl auch nach dem Putzen.

Unfallgefahr beim Putzen

Unfall beim Putzen

Was nur wenigen bewusst ist: Selbst eine so harmlose Tätigkeit wie Putzen ist unfallträchtig. Wussten Sie, dass Tätigkeiten im Haushalt gefährlicher als der Straßenverkehr sind? 2015 starben bei Unfällen im Haus 8.915 Menschen – auf der Straße waren es im gleichen Zeitraum 3.500. Wichtig: Wer sich bei der Arbeit im eigenen Haushalt verletzt, ist nicht durch die gesetzliche Unfallversicherung abgesichert. Diese deckt nur Unfälle während der Berufsausübung und auf dem direkten Hin- und Rückweg zur Arbeitsstelle sowie Berufskrankheiten ab. Für Unfallgefahren außerhalb des Berufslebens braucht es eine private Unfallversicherung. Wer dann von der Leiter fällt oder auf dem frisch gewischten Fußboden ausrutscht, dem kommt die Versicherung zu Hilfe.

Unfallschutz beim Haushaltsputz

Für den Fall, dass dennoch ein Unfall passiert, gibt es den ERGO Unfallschutz. Der bietet neben finanzieller Hilfe auch praktische Unfall-Assistenzleistungen zum Erhalt der Lebensqualität, damit Sie schnell wieder fit werden. So können die Folgen eines Unfalles unmittelbar danach wie auch langfristig abgemildert werden.

Beratung in Ihrer Nähe
Vermittlersuche VERMITTLERSUCHE