Sturmschäden – welche Versicherung zahlt was?

Sie haben so harmlose Namen wie Kyrill, Lothar oder Ela. Doch Stürme wie diese richten gewaltige Schäden an. Kann man sich auf ein solches Unwetter vorbereiten?

Düsseldorf, Pfingstmontag 2015: Ein Unwetter ist im Anmarsch. Die Wettervorhersage im Fernsehen warnt vor lokalen Böen bis Stärke 12. Doch was die Landeshauptstadt dann erlebte, gehörte zu den schlimmsten Unwettern der vergangenen Jahrzehnte in Nordrhein-Westfalen. Mit Spitzengeschwindigkeiten bis zu 142 Stundenkilometern fegte der Gewittersturm „Ela“ über die Stadt. Die Horror-Bilanz: 4 Menschen verloren ihr Leben, 20 Personen wurden schwer verletzt.

Der Sachschaden war immens. Dächer und Gebäude wurden beschädigt. Besonders problematisch: Der Sturm traf auf vollbelaubte Bäume. Diese knickten ganz oder teilweise um. Über 300 Pkws lagen unter umgestürzten Bäumen. Schienen und Straßen waren blockiert. Der Ausnahmezustand wurde ausgerufen. Fast 2.000 Helfer der Stadtverwaltung, des Technischen Hilfswerks, der Bundeswehr, unterstützt von zahlreichen Fachfirmen und Bürgerinnen und Bürger der Stadt machten sich sofort an die Aufräumarbeiten.

Sturm in Anflug? Informieren und vorbereiten

Bei Unwettergefahr informieren Fernsehen, Funk, Zeitungen und viele Anbieter im Internet über die heraufziehende Wetterfront. Doch gerade bei Sturm reichen die allgemeinen Vorhersagen nicht. Denn wenn in Düsseldorf der Sturm Orkanstärke erreicht, kann er schon nur 40 km entfernt in Wuppertal als starker Wind ohne Schäden wehen.

Unwetter-Warnung?

Sie wollen immer über aktuelle Unwetter in Ihrer Region auf dem Laufenden bleiben? Dann melden Sie sich für den ERGO SMS-Unwetter Warnservice an. Wir warnen Sie dann kostenlos per SMS. So haben Sie Zeit, Ihre Fenster und Türen zu verschließen, das Auto in Sicherheit zu bringen oder Ihre Gartenmöbel zu schützen. Zum SMS-Unwetter-Warnservice

Nehmen Sie die Warnungen ernst! Prüfen Sie, ob in Ihrem Garten, auf Ihrer Terrasse oder dem Balkon noch Dinge sind, die herumfliegen und Schaden anrichten können. Gartenmöbel gehören in den Schuppen, Keller oder in die Wohnung. Schließen Sie die Fenster. Markisen sollen gesichert, Rollläden ganz oder gar nicht geschlossen werden. So bieten sie weniger Angriffsfläche für den Sturm. Kleiner Tipp: Warten Sie nicht erst auf die Unwetterwarnung. Prüfen Sie in regelmäßigen Abständen, ob die Bäume in Ihrem Garten „Schwachstellen“ haben, die keinem Sturm standhalten können. Sehen Sie bei Ihrem Spaziergang einen beschädigten Baum, melden Sie dies Ihrer Kommune.

Sturmschäden

Was tun bei Sturmschäden?

Schauen Sie sich genau das Haus an. Schäden wie zerstörte Fensterscheiben oder abgedeckte Teile des Daches lassen Sie sofort reparieren. Machen Sie vorher jedoch Fotos der Schäden. Die eindeutige Dokumentation, erleichtert der Versicherung die Regulierung der Schäden. Sollten Sie Schäden feststellen, die niemanden gefährden, bremsen Sie sich bitte. Ihr Versicherer möchte sich ggfs. den Schaden selber ansehen.
Warten Sie nicht! Informieren Sie Ihren Versicherer über Ihren Schaden so schnell es geht.

ERGO Wohngebäude­versicherung

Die ERGO Wohngebäudeversicherung bietet Ihnen umfangreichen finanziellen Schutz für Ihr Wohngebäude. Versichert sind Schäden durch unmittelbare Einwirkung eines Sturms oder Hagels.

Welche Versicherung für Sturmschäden?

Beschädigen herumfliegende Gegenstände oder ein umstürzender Baum Ihr Haus, kommt hierfür die Wohngebäudeversicherung auf. Dabei ist egal, ob beispielsweise der aus dem eigenen Garten oder dem des Nachbarn Ihr Haus beschädigt hat. Zerstört der Sturm Ihre Gartenmöbel ist dies jedoch ein Fall für die Hausratversicherung. Wer keine Garage oder ähnliches hat um sein Auto vor dem Sturm in Sicherheit zu bringen, hat eventuell auch Schäden an seinem Fahrzeug. Sei es durch herunterfallende Äste, umstürzende Bäume, umherfliegende Dachziegel oder andere Gegenstände. Hier zahlt in der Regel die Kfz-Kaskoversicherung.
Weitere Tipps und einen wichtigen Hinweis auf die Höhe der Beiträge zur ERGO Kfz- Versicherung nach einem Sturm-Schadensfall erfahren Sie von unserer ERGO Expertin.

Sie möchten persönlich informiert werden?

Dann wenden Sie sich an Ihren vertrauten Partner für Versicherungsfragen.
Sie haben noch keinen Ansprechpartner? Hier finden Sie sofort den richtigen Kontakt in Ihrer Nähe.
Unsere Experten sind gern für Sie da!

Zum Vermittler

Sturmschäden- eine langfristige Aufgabe

Die Narben, die der Sturm „Ela“ in Düsseldorf hinterlassen hat sind immer noch sichtbar. Drei Jahre danach sind mehr als die Hälfte der verlorenen Straßenbäume ersetzt worden. Auch die ERGO beteiligt sich an der Aufforstung, die noch lange nicht abgeschlossen ist. Gemeinsam mit anderen Unternehmen und dem Heimatverein Düsseldorfer Jonges hat die ERGO 2015 das Bündnis „Blickwinkel Ela“ gegründet. Schwerpunkte sind dabei zentrale Orte in Düsseldorf, Gärten und Parks in direkter Nachbarschaft der Firmenzentrale. Mehr hierzu unter blickwinkel-ela.de

Beratung in Ihrer Nähe
Vermittlersuche VERMITTLERSUCHE