Auto im Winter – Tipps

Unser Winterratgeber soll Ihnen dabei helfen, gut und sicher durch Eisglätte und Schneematsch zu kommen.

Winterzeit ist Unfallzeit

2015 ereigneten sich in Deutschland 4.974 Verkehrsunfälle durch Schnee und Glatteis. Zu den größten Risiken im winterlichen Straßenverkehr gehören demnach unvorsichtige Verkehrsteilnehmer: Aufgrund der oft schlechten Sicht und stark verlängerten Bremswege ist vorausschauendes Fahren in der Winterzeit besonders wichtig. Auf Platz zwei der winterlichen Unfallrisiken folgen unzureichend geräumte Fahrbahnen und Schlaglöcher. Auch von Lastwagen heruntergeschleuderte Eisplatten und auf schneeglatten Fahrbahnen liegen gebliebene Lastwagen stellen für alle Verkehrsteilnehmer ein hohes Risiko dar.

Individuell abgesichert

Jeder Autofahrer hat ein eigenes Sicherheitsbedürfnis und ganz individuelle Anforderungen. Deshalb bieten wir mit der ERGO Kfz-Versicherung eine gute Grundabsicherung an. Und mit unseren verschiedenen Bausteinen die Möglichkeit, Ihren passenden Versicherungsschutz zusammenzustellen. Damit ist Ihre Kfz-Versicherung individuell ausgestattet. Und das zu einem fairen Preis.

Winterreifen und Winterreifenpflicht

Seit dem 4.12.2010 gibt es in Deutschland die sogenannte situative Winterreifenpflicht. Das heißt, Sie dürfen Ihr Fahrzeug bei entsprechenden Straßenverhältnissen (und zwar unabhängig von der Jahreszeit) nur mit Winter- und Ganzjahresreifen mit M+S-Kennzeichnung fahren. Maßgeblich sind also die aktuellen Straßenverhältnisse und nicht die winterliche Jahreszeit. Das bedeutet, dass auch ein plötzlicher Wintereinbruch im späten Frühjahr Reifen erfordern kann, die über ein entsprechendes Laufflächenprofil und die passende Struktur verfügen. Dies tun Reifen mit M+S-Kennzeichnung. Sie genügen der gesetzlichen Vorgabe. Egal ob Schnee oder nicht: Bereits ab Temperaturen von + 7 Grad Celsius gehören die Sommerreifen in die Winterruhe.

Trägt die Reifenflanke zusätzlich ein Schneeflockensymbol, haben Sie einen echten Winterprofi vor sich.

Im Gesetz ist eine Mindestprofiltiefe von 1,6 Millimetern festgelegt. Doch viele Experten empfehlen – wie es in Österreich Pflicht ist – mindestens 4 Millimeter tiefe Profile. Testen Sie selbst: Ist der goldene Rand einer 1-Euro-Münze zu erkennen oder nur knapp verdeckt, ist das Reifenprofil bereits unter dem Minimum.

Verstößt man gegen die Winterreifenpflicht, drohen Bußgelder bis 80 Euro und ein Punkt in Flensburg. Wer an einem Unfall beteiligt ist, muss damit rechnen, dass die Mithaftung geprüft wird.

Winterreifenpflicht

Sicher fahren auf winterlichen Straßen

Kommen Sie bitte schadenfrei durch den Winter!
Hier geht es zum Download unserer Winter-Checkliste

Gute Sicht

Wer vorausschauend fahren will, braucht eine gute Sicht. Ein flüchtig hineingekratztes Guckloch bietet nicht den gesetzlich geforderten Rundumblick. Und wer vergisst, den Schnee auf dem Autodach großflächig herunterzufegen, kann beim nächsten Abbremsen auf eine schneebeladende, blickdichte Windschutzscheibe schauen. Beides kostet übrigens: Das Guckloch wird mit 10 Euro geahndet, das nicht vom Schnee befreite Autodach mit 25 Euro.

Ihre Winter-Checkliste

Kommen Sie bitte schadenfrei durch den Winter!
Hier geht es zum Download unserer Winter-Checkliste

Fahrverhalten im Winter

Abruptes Lenken und Abbremsen sollten Sie im Winter aufgrund der Rutschgefahr unbedingt vermeiden. Bei einer Schneefahrbahn verlängert sich der gesamte Anhalteweg im Vergleich zu einer trockenen Fahrbahn um circa das 3-Fache. Noch drastischer wird es bei Glatteis, wo ein bis zu 7-fach verlängerter Anhalteweg besteht. Achten Sie daher im Winter besonders aufmerksam auf ausreichend Abstand, denn die vorgegebene Geschwindigkeit kann bei Schneeglätte zu hoch sein. Überschreitet man die Geschwindigkeit bei durch Schneefall eingeschränkter Sichtweite unter 50 Metern, drohen besonders empfindliche Strafen: bis zu 680 Euro, bis zu zwei Punkte in Flensburg und mehrmonatige Fahrverbote.

Auto - Eiskratzen im Winter

Kfz-Wintertipps

Sonnenanbeter

  • Möglichst gen Osten parken und die Morgensonne zum Auftauen nutzen

Kraftstrotzend

  • Ein Handfeger und ein solider, präzise geformter Eiskratzer gehören zur Basisausstattung. Auf die Scheibe gesprühtes Essigwasser kann Wunder bewirken

Mal wieder richtig aufdrehen

  • Bei beschlagenen Fenstern hilft es, die Heizung (keine Umluft) mit höchstmöglicher Temperatur auf die Fenster zu richten und die Klimaanlage einzuschalten

Immer schön sauber bleiben

  • Verschmutzte Fenster beschlagen besonders schnell

Du kommst hier nicht rein

  • Vermeiden Sie es, Feuchtigkeit mit ins Auto zubringen. Es hilft oft schon, die Stiefel und die Kleidung vor dem Einsteigen abzuklopfen und die Fußmatten regelmäßig zu trocknen

Und weg damit

  • Mobile Autogaragen gehören bei Nichtbenutzung in eine wasserdichte Tüte

Sie möchten persönlich informiert werden?

Dann wenden Sie sich an Ihren vertrauten Partner für Versicherungsfragen.
Sie haben noch keinen Ansprechpartner? Hier finden Sie sofort den richtigen Kontakt in Ihrer Nähe.
Unsere Experten sind gern für Sie da!

Zum Vermittler

Beratung in Ihrer Nähe
Vermittlersuche VERMITTLERSUCHE