Auto sauber halten: 9 Tipps & Tricks

Sie möchten, dass Ihr Auto wieder zu einem Schmuckstück wird und sich Ihre Mitfahrer darin wohlfühlen? Dann lesen Sie diese 9 Reinigungstipps, mit denen Sie Ihr Auto sauber halten.

Ob bei Schmuddelwetter im Winter, nach einem Ausflug ins Gelände oder bei tierischen Mitfahrern – mit unseren Tipps und Tricks können Sie Ihr Auto sauber halten. Denn wir garantieren Ihnen: Mit einem sauberen Auto werden Sie noch mehr Spaß beim Fahren haben.

1. Tipp: So starten Sie die Autoinnenreinigung richtig

Bevor Sie mit der Autoinnenreinigung starten, empfehlen wir, das Auto aufzuräumen. Dafür sollten Sie alle Dinge, die nicht ins Auto gehören, aus dem Innenraum des Autos entfernen, denn diese behindern Sie nur beim Putzen und Saugen.

Am besten räumen Sie auch gleich das Handschuhfach komplett aus und nutzen die Gelegenheit, Ihre Autopapiere und sonstige Dinge, die gewöhnlich im Handschuhfach lagern, zu sortieren.

Sie möchten persönlich informiert werden? Hier finden Sie Ihren ERGO Berater vor Ort!

Zum ERGO Berater vor Ort

2. Tipp: Den Fußraum von Gras, Dreck, Steinchen und Essensresten befreien

Im zweiten Schritt folgt die grobe Reinigung. Dafür nehmen Sie am besten einen Staubsauger zu Hilfe. Saugen Sie zunächst alle großflächigen Bereiche, also den Fußraum, die Sitzflächen und die Lehnen ab. Ist das getan, wechseln Sie zu einem dünnen und langen Staubsaugeraufsatz. Damit kommen Sie leichter zwischen die Ritzen und in die schmalen Türablagen.

3. Tipp: Das Armaturenbrett ist der Staubfänger im Auto

Staub gelangt vor allem durch die Lüftung oder durch geöffnete Fenster ins Auto. Um ihn zu entfernen, eignen sich am besten ein Staubtuch oder ein feuchter Lappen. Besonders viel Staub sammelt sich auf der vorderen Partie des Armaturenbretts an. Die stark geneigte Frontscheibe erschwert ein gründliches Putzen zudem.

Neben den Armaturen sind auch die Konsole, die Türverkleidung, die Winkel und die Ecken des Innenraums die Staubfänger schlechthin. Diese sollten Sie auf keinen Fall vergessen, wenn Sie Ihr Auto sauber halten wollen.

Der richtige Schutz für Sie und Ihr Auto

Mit der ERGO Kfz-Versicherung bieten wir Ihnen einen umfangreichen Grundschutz. Und je nach Ihren Bedürfnissen haben Sie mit unseren verschiedenen Bausteinen die Möglichkeit, Ihren passenden Versicherungsschutz zusammenzustellen und zu erweitern. Damit ist Ihre Kfz-Versicherung individuell ausgestattet.

4. Tipp: Bei verschmutzten Scheiben bringt Ihnen ein Glasreiniger mehr Durchblick

Hier geht es um mehr als nur Sauberkeit: Ein klarer Blick auf die Straße ist essenziell für die Verkehrssicherheit. Daher sollten Sie sich immer um eine saubere Frontscheibe und um klare Seitenfenster bemühen. Mit einem Glas- oder Fensterreiniger können Sie diese problemlos von Schmutz befreien – so erhalten Sie den Durchblick!

Aber Achtung: Die Reiniger sollten möglichst ohne viel Kontakt zu den Fensterdichtungen eingesetzt werden, da sie das Material angreifen. Bei der Verwendung ist also Vorsicht geboten.

5. Tipp: Endlich wieder saubere Polster im Auto

Auch vor und auf den Rücksitzen hilft Ihnen zunächst ein Staubsauger, den groben Schmutz zu entfernen. Bei leichteren Verschmutzungen greifen Sie am besten zu einem feuchten Lappen oder Schwamm; bei hartnäckigen Flecken ist ein Polsterreiniger für Autositze empfehlenswert.

Dabei sollten Sie auf pH-neutrale Mittel setzen, da diese die Polster deutlich weniger angreifen. Aber auch Hausmittel, wie zum Beispiel Rasierschaum, eignen sich überraschenderweise sehr gut zur Fleckenentfernung und sind teilweise sogar kostengünstiger.

Volkswagen ID.3 pure im eigenen Design gewinnen

Jetzt zu ERGO wechseln und einen ID.3 pure im eigenen Design gewinnen!
Gestalte nicht nur deine ERGO Kfz-Versicherung individuell: Unter allen Neuabschlüssen verlost ERGO insgesamt 3 x 1 Volkswagen ID.3 pure – den du ganz nach deinen Vorstellungen designen kannst. Damit dein Elektro-Auto genauso gut zu dir passt wie deine neue Kfz-Versicherung.

6. Tipp: Der Getränkehalter hält nicht nur die Getränke, sondern auch den Schmutz fest

Den Getränkehalter zu reinigen ist besonders knifflig. Doch mit unserem Reinigungstipp befreien Sie auch diesen von festsitzendem Schmutz: Ziehen Sie einfach eine feuchte Socke über einen Becher und drehen Sie diesen einige Male im Getränkehalter hin und her.

Langfristig hilft hier dieser Trick: Legen Sie eine Silikon-Muffinform in den Becherhalter, in der sich der Schmutz sammeln und durch einfaches Ausleeren der Form ganz leicht entfernt werden kann.

7. Tipp: Den Kofferraum nicht vergessen

Auch im Kofferraum nehmen Sie zunächst einen Staubsauger zur Hand, mit dem Sie schnell und einfach den groben Schmutz entfernen. Für stark verschmutzte Stellen eignet sich am besten eine Wurzelbürste oder ein Fleckenentferner für die Reinigung.

Hässlichen und wertmindernden Kratzern beim Aus- und Einladen großer Gegenstände beugt außerdem eine Ladekantenschutzfolie vor. So können Sie Ihr Auto auch nach intensivem Gebrauch sauber halten!

8. Tipp: Das Auto sauber halten – trotz tierischer Mitfahrer

Um Ihren Vierbeiner im Auto ohne Beschädigung der Polster zu transportieren, sollten Sie sich idealerweise einen wasserdichten und kratzfesten Hundesitzbezug zulegen. Falls sich trotzdem Hundehaare im Polster festhaken, haben wir einen praktischen Tipp für Sie: Reiben Sie einfach einen aufgeblasenen Luftballon über die Polster. Der Ballon lädt sich durch die Reibung elektrisch auf und zieht die Haare so aus dem Polster!

Sollte Ihr Auto unangenehm nach nassem Hund riechen, sind Neuwagensprays oder Luftreiniger eine schnelle Lösung. Aber auch Hausmittel können hier helfen – und sind zudem eine kostengünstige und umweltfreundliche Alternative: Streuen Sie Kaffeepulver über die Polster und saugen Sie es am nächsten Tag wieder auf. Für eine Grundreinigung können Sie außerdem auf Essigessenz oder Zitronensaft (jeweils mit Wasser verdünnen!) zurückgreifen. So riecht Ihr Auto im Nu wieder angenehm und frisch.

9. Tipp: Für außen? Ab in die Waschanlage!

Der Weg in die Waschanlage lässt Ihr Auto auch von außen wieder strahlen. Damit sich keine kleinen Steinchen in den Bürsten verfangen, die im schlimmsten Fall den Lack Ihres Autos zerkratzen könnten, ist eine gründliche Vorwäsche empfehlenswert. Im Winter darf es auch ein Waschprogramm mit Aktivschaum, Heißwachs und Unterbodenwäsche sein.

ERGO Newsletter
Unser Erinnerungsservice für Sie – damit Ihnen kein Beitrag unseres Online-Magazins und kein Gewinnspiel entgeht
2.8
(18)

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Bewerte ihn jetzt mit 1-5 Sternen.

Ihren ERGO Berater vor Ort finden
Vermittlersuche