Steinschlag: Windschutzscheibe wechseln oder reparieren?

Mehr als zwei Millionen Glasschäden gibt es an deutschen Autos. Und das jedes Jahr. Die meisten davon werden durch Steinschlag verursacht. Was tun, wenn es passiert ist – wechseln oder reparieren? Hier die wichtigsten Infos für Autofahrer.

Es beginnt fast immer mit einem Knall. Mal leiser, mal lauter. Ein Steinchen, hochgewirbelt vom Fahrzeug  vor Ihnen. Und schon ist sie da, die kleine Beschädigung an der Windschutzscheibe. Meist passiert so was dann auch noch zum ganz unpassenden Zeitpunkt. Wenn man in drei Tagen mit dem Auto in den Urlaub fahren will oder zu einem wichtigen Geschäftstermin muss. Was nun? In jedem Fall sollten Sie nun rasch handeln.

Die Windschutzscheibe ist wichtiger, als Sie denken

Im Winter ist das Steinschlag-Risiko durch den Einsatz von Streugut besonders hoch. Einen oberflächlichen Schaden können Sie provisorisch mit Klebefilm oder einem „Scheibenpflaster“ behandeln. Ausnahme: Er befindet sich im unmittelbaren Sichtfeld des Fahrers. Das ist in etwa der Bereich, den der linke Scheibenwischer abdeckt. Auch aus kleinen Schäden kann durch starke Beanspruchung schnell ein Riss werden. Hier reicht sogar schon ein Schlagloch oder auch die Heizung bei Minusgraden – und die Scheibe platzt schlimmstenfalls. Dann ist nicht nur die Windschutzscheibe in Gefahr: Die gesamte Karosserie des Autos verliert an Stabilität. Daher gilt: Auf keinen Fall selbst reparieren, auch wenn es „Reparaturkits“ gibt! Wenden Sie sich unbedingt an eine Werkstatt!

Der richtige Schutz für Sie und Ihr Auto

Jeder Autofahrer hat ein eigenes Sicherheitsbedürfnis und ganz individuelle Anforderungen. Deshalb bieten wir mit der ERGO Kfz-Versicherung eine gute Grundabsicherung an. Und mit unseren verschiedenen Bausteinen die Möglichkeit, Ihren passenden Versicherungsschutz zusammenzustellen. Damit ist Ihre Kfz-Versicherung individuell ausgestattet. Und serienmäßig günstig.

Glasschaden an der Frontscheibe: reparieren oder wechseln?

Windschutzscheiben bestehen aus Verbundglas. Das sind zwei Schichten, die durch eine Folie getrennt sind. Ist nur die obere Schicht vom Steinschlag betroffen und der Schaden kleiner als ein Zwei-Euro-Stück, kann man die Scheibe reparieren. Das funktioniert mit einer Vakuumpumpe und Spezialharz.

Wann muss die Scheibe gewechselt werden? Wenn der Schaden im Sichtfeld des Fahrers liegt, weniger als zehn Zentimeter vom Rand der Scheibe entfernt ist, und bei einem Riss. Glasschäden sind von der Teilkaskoversicherung Ihres Autos abgedeckt. Sie selbst zahlen dann nur die Selbstbeteiligung.

Sie möchten persönlich informiert werden?

Dann wenden Sie sich an Ihren vertrauten Partner für Versicherungsfragen.
Sie haben noch keinen Ansprechpartner? Hier finden Sie sofort den richtigen Kontakt in Ihrer Nähe.
Unsere Experten sind gern für Sie da!

Zum Vermittler

Neue Frontscheibe, vorsichtig fahren

Wird die Windschutzscheibe nach einem Steinschlag ausgetauscht, ist Ihr Auto zwar sofort einsatzfähig. Doch voll belastbar ist die Scheibe erst 48 Stunden nach dem Einbau. Meiden Sie bis dahin harsche Fahrweise, Waschanlagen und das einseitige Parken auf Bordsteinen.

Wechsel Windschutzscheibe nach Steinschlag

ERGO Glaspartnersuche

Für Kasko-Kunden der ERGO ist ein solcher Glasbruchschaden besonders einfach zu beheben. Nutzen Sie dazu einfach die ERGO Glaspartnersuche. Wählen Sie einen unserer Partner für Glasschäden am Auto aus. Rufen Sie ihn direkt an und vereinbaren Sie einen kurzfristigen Termin bei der Werkstatt in Ihrer Nähe, zuhause oder am Arbeitsplatz.

Zudem verzichtet ERGO bei Teil- und Vollkostenversicherten auf die vereinbarte Selbstbeteiligung, wenn eine Scheibe bei einem unserer Partner repariert wird. (Nicht bei Austausch).

Steinschlag durch Lkw: Wer zahlt?

Doch wie liegt der Fall bei einem Steinschlag durch einen vor Ihnen fahrenden Lkw? Da stellt sich die Frage: Wurde der Stein durch die Räder des Lastwagens hochgewirbelt? Oder kam der Steinschlag durch ungesicherte Ladung zustande? Beim Abtransport von Schutt können zum Beispiel kleinere Partikel von der Ladefläche fallen, wenn keine ausreichende Abdeckung angebracht wurde. In diesen Fällen wäre die Versicherung des Lkw-Fahrers zuständig. Diese wird allerdings prüfen, ob der Sicherheitsabstand eingehalten wurde und gegebenenfalls ein Mitverschulden einwenden. Nicht immer bekommen Sie Ihren Schaden in vollem Umfang vom Versicherer des Lkw ersetzt. Notieren Sie sich das Kennzeichen! Wenden Sie sich dann an die Firma, der das Fahrzeug gehört. Die Firma lässt sich nicht ermitteln? Dann schalten Sie die Polizei ein.

Beratung in Ihrer Nähe
Vermittlersuche VERMITTLERSUCHE