Fondssparen – wie geht das?

Wie lässt sich bei niedrigen Zinsen und hoher Inflation noch sinnvoll sparen? Aktienfonds bieten gute Renditechancen. Mit Fonds können Sie auch in sicherheitsorientierte und nachhaltige Anlagen investieren.

Fondssparen als Alternative zum Sparen in traditionellen Sparformen

Mit den niedrigen Zinsen der traditionellen Sparformen wie des Sparbuchs erhalten Sie nur geringe Renditen. Mit einem Fonds können Sie sich an dem Aktien- und Anleihesparen beteiligen und von den höheren Renditechancen der Kapitalmärkte profitieren. Über die Fondsanlage können Sie das Verlustrisiko einer Einzelanlage mit einer Vielzahl von Investments streuen.

Wie funktioniert ein Fondssparplan?

Bereits mit einem Betrag von 25 Euro monatlich können Sie kontinuierlich einen Fondssparplan bedienen/besparen. Auch die vom Arbeitgeber gezahlten vermögenswirksamen Leistungen können Sie laufend in Fonds investieren. Bei der Wahl des für Sie passenden Fonds hilft Ihnen der ERGO Berater. Anhand Ihrer persönlichen Ziele und Wünsche, etwa der gewünschten Anlagedauer oder Ihrer Risikoneigung, stehen passende Fonds zur Auswahl. Die Fondsanteile werden in einem Depot geführt. Dazu erhalten Sie einen Onlinezugang und können die Anteile verkaufen, wenn Sie das Kapital benötigen. Die Fondskurse werden von der Kapitalverwaltungsgesellschaft börsentäglich veröffentlicht, sodass Sie jederzeit über den Wert Ihres Depots Bescheid wissen.

Die schnelle Frage zum Thema:

Haben Sie sich schon mit Fondssparen beschäftigt?

Haben Sie sich schon mit Fondssparen beschäftigt?

Welche Vorteile Sie mit regelmäßigem Fondssparen haben

Mit Fonds können Sie von guten Wertentwicklungen der Kapitalmärkte profitieren und die Risiken auf viele Einzelanlagen streuen. Bei schwankenden Fondskursen profitieren Anleger vom sogenannten Cost-Average-Effekt. Was heißt das? Fallen die Kurse, erwerben Sie mit Ihrer Sparrate mehr Fondsanteile, steigen die Kurse, werden weniger Anteile erworben. Dies führt über die Zeit zu einem günstigen Durchschnittspreis der Kaufkurse.

Durch den Zinseszinseffekt profitieren Sie zudem von langen Laufzeiten. Indem die Fondserträge stetig wieder investiert werden, nimmt mit der Anlagedauer der Teil des Fondsvermögens zu, der sich aus dem Wertzuwachs und nicht nur aus der eingezahlten Sparrate ergibt. Nachhaltige Fonds ermöglichen es Ihnen, Geldanlagen mit gutem Gewissen zu tätigen. Hier investieren Sie in Fonds, die die sogenannten ESG-Kriterien für gute Unternehmensführung erfüllen.

Investmentfonds – die moderne Antwort auf Altersvorsorge und Geldanlagen

Je nach persönlicher Lebenssituation unterscheiden sich oftmals die finanziellen Ziele, die man erreichen möchte: Mit ERGO Investmentprodukten schaffen Sie ideale Voraussetzungen, Ihre finanziellen Ziele zu erreichen. Dabei stehen Ihnen neben dem Fondssparen auch die Anlageformen Einmalanlage und Auszahlplan als vielfältige Möglichkeiten für Ihre individuelle Kapitalanlage zur Verfügung. Vereinbaren Sie ganz einfach ein Beratungsgespräch.

Auch darauf müssen Sie achten

Die Anlage in Fonds ist nicht frei von Risiken. So unterliegen Wertpapiere wie Aktien oder Anleihen aufgrund kursrelevanter Nachrichten oder Zinsänderungen einem Kursrisiko. Auch Anlagen in Fremdwährungen unterliegen durch Wechselkursänderungen einem Kursrisiko. Anleger tragen zudem das Verlustrisiko einzelner Vermögenswerte im Fonds, weshalb sich beim Fondsverkauf ein geringerer Betrag als das investierte Kapital ergeben kann. Schließlich tragen Sie als Anleger Nachhaltigkeitsrisiken. Diese können aus Ereignissen aus den Bereichen Umwelt, Soziales oder Unternehmensführung zu negativen Auswirkungen auf die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage eines Unternehmens führen und damit den Wert der Investition mindern.

Welche Fondsarten es gibt

Fonds gibt es für verschiedene Anlagearten. Aktienfonds investieren in Aktien, Rentenfonds erwerben Anleihen von Unternehmen oder Staaten. Mit gemanagten Mischfonds können Fondsmanager in verschiedene Anlagearten wie Aktien, Anleihen, Bargeld oder Edelmetalle investieren. Fonds unterscheiden sich auch bezüglich der Investmentregion. Sie können sich auf Europa konzentrieren oder weltweit anlegen. Auch können die Zins- oder Dividendenerträge der Fonds verschieden verwendet werden: Anleger, die regelmäßige Erträge wünschen, können sich diese mit ausschüttenden Fonds auf ihr Konto überweisen lassen. Bei thesaurierenden Fonds werden die Erträge vom Fonds automatisch wieder investiert, sodass sich der Fondskurs entsprechend besser entwickelt.

4.5
(2)

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Bewerte ihn jetzt mit 1-5 Sternen.

Ihren ERGO Berater vor Ort finden
Vermittlersuche