Schwarze Zahnpasta für weiße Zähne

Ein Trend aus den USA scheint sich durchzusetzen: Schwarze Zahnpasten, schwarze Zahnbürsten und weitere schwarze Zahnpflegeprodukte sollen für weiße Zähne sorgen.

Worum beneiden wir Hollywoodstars?

Sicher um ihr strahlendes Lächeln und ihre schönen weißen Zähne! Wenn trotz gründlicher Zahnhygiene unschöne Verfärbungen das Bild trüben, hilft nur der Gang zum Zahnarzt – und oft eine Prophylaxe-Behandlung mit professioneller Zahnreinigung. Wer es noch strahlender haben wollte, musste bisher Geld für Zahnaufhellungen investieren. Jetzt versprechen schwarze Zahnpflegeprodukte weißere Zähne durch Aktivkohle.

Haben Sie gut lachen!

Die gesetzlichen Krankenkassen (GKV) bieten nur eine Grundabsicherung. Kosten für professionelle Zahnreinigungen werden nicht übernommen. An Zahnersatzmaßnahmen beteiligt sich die GKV mit dem sogenannten befundorientierten Festzuschuss. Dieser beträgt 50 % bis maximal 65 % der Kosten für die Regelversorgung. Bereits bei einer Standardversorgung nach Kassenrichtlinien hat der Versicherte einen Eigenanteil zu tragen. Die ausgezeichneten Zahnzusatzversicherungen der DKV, des Gesundheitsversicherers der ERGO, schützen Sie vor teuren Zuzahlungen.

Weiße Zähne durch Kohle

Weiße Zähne stehen für Gesundheit und Attraktivität. Außerdem sorgen sie für mehr Selbstbewusstsein und besseres Wohlbefinden. Kein Wunder also, dass die meisten Menschen nach weißen Zähnen streben. Hier soll jetzt Aktivkohle helfen, die eine antibakterielle Wirkung aufweisen soll. Aktivkohle ist eine durch Erhitzen von Holz, tierischen Stoffen, Zuckermelasse oder anderen organischen Substanzen unter Luftabschluss gewonnene Form von Kohle. Sie kann Stoffe an sich binden, bevorzugt absorbiert sie Fette und Öle. In der Medizin wird sie beispielsweise als Tablette angewendet, um Giftstoffe im Magen-Darm-Trakt zu binden. Laut Produktinformation soll sie in Zahnbürsten eine höhere Reinigungskraft haben und eine bakterientötende Wirkung zeigen. Wer also mit einer schwarzen Zahnbürste, Zahnpasta und einem schwarzen Interdentalbürstchen reinigt, soll mehr Belag entfernen, die Zähne sollen deutlicher strahlen.

Weiße und gesunde Zähne

Oft bringt schon eine regelmäßige professionelle Zahnreinigung den gewünschten Effekt.

Der Zahnarzt, die erste Adresse

Wer über weißere Zähne nachdenkt, sollte immer mit seinem Zahnarzt sprechen. Oft bringt schon eine regelmäßige professionelle Zahnreinigung den gewünschten Effekt. Wer noch weißere Zähne haben möchte, entscheidet sich eventuell für ein Bleaching. Dann ist in jedem Fall der Zahnarzt gefragt. Nur der kann einschätzen, ob Zähne und Zahnfleisch gesund sind. Diese beiden Voraussetzungen müssen in jedem Fall erfüllt sein, will man seinen Zähnen durch eine Zahnaufhellung nicht schaden. Zahnarzt Dr. Eggert rät: „Wer dauerhaft weiße Zähne haben will, sollte Nahrungsmittel mit vielen Farbpigmenten meiden. Dazu zählen etwa Kaffee, Tee, Rotwein oder Sojasoße. Auch Nikotin schadet dem Weiß der Zähne. Außerdem ist eine regelmäßige Prophylaxe mit professioneller Zahnreinigung sinnvoll. Auch diese Behandlung hellt die Zähne optisch auf. Saubere Zähne sind heller, leuchten mehr.“

Gesunde Zähne ein Leben lang

Seit über zehn Jahren ist goDentis Deutschlands größtes Qualitätssystem für Zahnarztpraxen. Die goDentis ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der DKV Deutsche Krankenversicherung AG, des Gesundheitsversicherers der ERGO. Sie steht für überdurchschnittliche Qualität und besten Service. Für die goDentis-Partnerzahnarztpraxen bedeutet das Zukunftssicherung und Erfolg. Patienten genießen schnelle Terminvergaben, kurze Wartezeiten und Behandlung auf höchstem Niveau. Dafür wurde ein spezielles Prophylaxeprogramm entwickelt. Die goDentis-Prophylaxe beinhaltet neben der professionellen Zahnreinigung noch viele andere wichtige Aspekte zur Erhaltung der Mundgesundheit. Eine individuelle Prophylaxe nach standardisierten Qualitätskriterien ist die optimale Gesundheitsvorsorge. Spezialisierte Fachkräfte erkennen und beseitigen Probleme – damit die Zähne ein Leben lang gesund bleiben. Weil Zahnvorsorge Gesundheitsvorsorge für den ganzen Körper ist.

Beratung in Ihrer Nähe
Vermittlersuche VERMITTLERSUCHE