Welche Krankheiten können kranke Zähne auslösen?

Bleiben Karies und Parodontitis über einen längeren Zeitraum unbehandelt, können als Folge Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Atemwegserkrankungen und Diabetes mellitus entstehen. Daher ist eine frühzeitige Behandlung wichtig.

Gefahren unbehandelter Zahnerkrankungen

Zahnerkrankungen stellen nicht nur ein ästhetisches Problem dar. Sie bedeuten für den Betroffenen oft auch unerträgliche Zahnschmerzen. Darüber hinaus können sie Schäden und weitreichende Folgen für den ganzen Körper verursachen.

Denn die Zähne, der Organismus und die Psyche sind eng miteinander verknüpft. Sie beeinflussen sich gegenseitig und können Ursache für eine ganze Reihe chronischer Krankheiten darstellen. Ein kranker Zahn kann leicht den gesamten Körper schwächen. Daher ist es wichtig, den Körper bei Beschwerden immer ganzheitlich zu betrachten, inklusive der Zähne.

Sie möchten persönlich informiert werden? Hier finden Sie Ihren ERGO Berater vor Ort!

Zum ERGO Berater vor Ort

Zahnfleischbluten: Auslöser für Parodontitis

Eine Zahnfleischentzündung, die sogenannte Gingivitis, entsteht durch bakterielle Zahnbeläge (Plaque) und in den Zahnzwischenräumen. Bleibt die Zahnfleischentzündung unbehandelt, kann daraus leicht eine Entzündung des Zahnhalteapparates werden, also Parodontitis. Diese kann die Zahnsubstanz angreifen und sogar zu Zahnverlust führen.

Was können Sie gegen Zahnfleischentzündung tun? Unentbehrlich ist es, mindestens zweimal täglich gründlich die Zähne zu putzen. Einmal am Tag sollten Sie zudem Zahnseide oder Interdentalbürsten anwenden, um die Zahnzwischenräume zu reinigen. Antibakterielle Mundspülungen reduzieren zusätzlich die Bakterien im Mund. Vermeiden Sie Zucker, Süßes, Tabak, trinken Sie viel und lassen Sie Ihre Zähne regelmäßig vom Zahnarzt kontrollieren.

goDentis

Ihr Partner für Zahngesundheit – Qualität für Zahnarztpraxen und Patienten.
Durch regelmäßige Vorsorge und individuelle Gesundheitskonzepte kann jeder Mensch seine Zahngesundheit ein Leben lang erhalten. Das ist ein wichtiger Baustein für einen gesunden Körper. goDentis ist ein Qualitätssystem für Zahnarztpraxen, deren Mitglieder nach standardisierten Qualitätsmerkmalen ausgesucht werden. So entsteht eine hohe Behandlungs- und Servicequalität für die Patienten.

Diabetes als Ursache für Parodontitis

Diabetiker leiden häufiger unter Parodontitis als Nicht-Diabetiker. Der Grund: Die hohen Blutzuckerwerte beeinträchtigen die Blutgefäße. Als Folge wird die Widerstandskraft des Zahnhalteapparats geschwächt und es kommt zu Infektionen im Mundbereich. Andersherum erhöht eine unbehandelte Parodontitis das Risiko, überhaupt erst Diabetes zu entwickeln.

Welche Krankheiten können durch schlechte Zähne entstehen?

Die Zahl der möglichen Krankheiten, die durch Karies und Parodontitis auftreten können, ist groß. Schlechte Zähne können sich auf den Gesundheitszustand des gesamten Körpers auswirken.

Herz-Kreislauf- und Atemwegserkrankungen

Herzinfarkt und Schlaganfall sind mögliche Folge von schlechter Mundhygiene. Denn bei einer chronischen Parodontitis gelangen Bakterien in den Blutkreislauf. Werden akute Zahnfleischentzündungen nicht behandelt, verhärten sich die Gefäßwände durch die ständig im Körper kreisenden Entzündungsstoffe. Sie erhöhen das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, einen Schlaganfall, eine Herz- oder Lungenentzündung.

Haben Sie gut lachen!

Vorsorge nach Wunsch. Von der kleinen Lösung bis zum Premiumschutz: Die Zahnzusatzversicherungen schützen Sie vor teuren Zuzahlungen beim Zahnarzt.

Schwächung des Immunsystems

Entzündungen der Zahnwurzel können nicht nur wegen der Schmerzen die menschliche Psyche beeinflussen. Die Bakterien greifen auch den Stoffwechsel des Gehirns und damit das Immunsystem an. Es kann zu Depressionen kommen. Ein schwaches Immunsystem kann sogar Frühgeburten auslösen. Denn Entzündungen des Zahnfleisches und Vaginalentzündungen schaden dem ungeborenen Kind gleichermaßen.

Schmerzen im ganzen Körper

Eine Störung des Gleichgewichts im Kausystem hat Einfluss auf die Körperhaltung und die Bewegung. Fehlstellungen des Kiefers erzeugen Schmerzen im gesamten Körper. Diese setzen sich von oben nach unten fort, führen zu Verspannungen, Fehlhaltungen, Nackenbeschwerden, Rücken- und Kopfschmerzen. Auch Migräne kann die Folge einer Funktionsstörung im Bereich der Kiefer- und Mundmuskulatur sein, ebenso wie Ohrgeräusche.

Für ein selbstbewusstes Lachen: DKV Zahn

Für ein selbstbewusstes Lachen brauchen Ihre Zähne eine besondere Pflege. Nur ist die professionelle Zahnreinigung in der Regel keine Kassenleistung. Wir zeigen Ihnen, wie Sie dennoch gut lachen können.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

3.7
(13)

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Bewerte ihn jetzt mit 1-5 Sternen.

Ihren ERGO Berater vor Ort finden
Vermittlersuche