Beschäftigung für zu Hause – wir haben 12 Tipps

Aktuell lautet das Motto: zu Hause bleiben! Doch auch in den eigenen vier Wänden lässt sich einiges erleben – wir haben hier für Sie ein paar Ideen.

Tipp 1: Stay social – Kontakte pflegen

Zusammenrücken auf Distanz: Das ist das Gebot der Stunde. Also, ran ans Telefon, an Schreibblock oder Computer und sich bei den Großeltern, alten Freunden oder den Nachbarn von gegenüber melden. Und warum sich nicht zu einem gemeinschaftlichen Treffen verabreden, obwohl jeder zu Hause bleibt? Kein Problem beim digitalen Stammtisch oder virtuellen Lunch mit Freunden, Kollegen und Familienmitgliedern per Videotelefonie. Einsamkeit hat so keine Chance.

Tipp 2: Ganz bewusst die Zeit gemeinsam verbringen

Familien leben oft aneinander vorbei. Zu groß ist der Stress, zu viele Verpflichtungen kappen die gemeinsame Zeit. Nun lassen sich Rituale einführen, z. B. ein Spieleabend. Bei Brett- oder Kartenspielen steht mal wieder das analoge Miteinander im Vordergrund. Auch Puzzeln ist ein lustiger, gemeinsamer Zeitvertreib, der zudem auf viele Menschen sehr entspannend wirkt.

Sie möchten persönlich informiert werden? Hier finden Sie Ihren ERGO Berater vor Ort!

Zum ERGO Berater vor Ort

Tipp 3: Endlich mal zur Ruhe kommen

Wie wäre es, die Zeit zu nutzen und einmal innezuhalten? Vielleicht ist dies sogar eine gute Gelegenheit, um eine neue Entspannungstechnik zu lernen. Die passenden Apps etwa zum autogenen Training oder Meditation gibt es in großer Zahl im Internet.

Oder gönnen Sie sich doch zu Hause ein ausgiebiges Bad in Ihrem eigenen „Spa“-Bereich! Mit Kerzen, duftendem Badeöl und einer pflegenden Körperlotion hinterher wird die Beauty-Auszeit perfekt. Und danach lockt die gemütliche Couch. Dann heißt es, das Nichtstun zu genießen und die Batterien mal wieder so richtig aufzuladen.

Tipp 4: Es sich zu Hause so richtig schön machen

Jetzt ist die beste Zeit, um mit dem Frühjahrsputz zu starten – der Lenz ist schließlich schon da. Dazu gute Musik auflegen und los geht’s. Dann ist das schon mal erledigt. Und im blitzblanken Heim fühlen Sie sich gleich doppelt wohl! Am besten dabei auch die „unbeliebten“ Ecken wie Dachboden oder Keller nicht aussparen. Räumen Sie nicht nur auf, sondern misten Sie bei der Gelegenheit gleich ordentlich aus. Das wirkt unendlich befreiend, schafft Platz und bietet Material für neue Wohnungsdeko.

Beachten Sie dabei, dass Mülldeponien in vielen Kommunen nur noch begrenzt geöffnet oder geschlossen sind. Informieren Sie sich vorab und lagern Sie „Aussortiertes“ erst einmal separat. Oder noch besser: Upcyceln Sie! Greifen Sie zu Pinsel und Schere und zaubern Sie praktische Miniregale aus alten Kisten oder außergewöhnliche Lampenschirme aus Kleidungsstücken wie Jeansröcken. Da sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Ihre vier Wände sind es wert

Zuhause ist’s am schönsten – zumindest dann, wenn man abschalten und eine entspannte Zeit mit seinen Liebsten verbringen kann. Mit der ERGO Hausratversicherung sind Sie im Fall der Fälle bei Schäden durch z. B. Feuer, Leitungswasser, Sturm und Hagel auf der sicheren Seite.

Tipp 5: Kunst und Kultur vom Sofa aus erleben

Digital gibt es momentan viele Kulturangebote, für die man das Haus nicht verlassen muss. Virtuelle Museumsrundgänge bieten zum Beispiel der Louvre in Paris, die Uffizien in Florenz oder das Deutsche Museum in München. Wem der Sinn nach Theatervorstellungen, Lesungen oder Konzerten per Livestream steht, wird ebenfalls fündig. Lust auf Oper oder Ballett zum Nulltarif? Dann werfen Sie doch mal einen Blick ins aktuelle Angebot der Bayerischen Staatsoper oder der Staatsoper Unter den Linden in Berlin.

Tipp 6: Leselust

Jetzt hat man Zeit für ein spannendes Buch. Und selbst wenn der Lesestoff ausgeht, ist Hilfe in Sicht. Denn in manchen Städten liefern Buchhandlungen aktuell innerhalb weniger Stunden neue Bücher persönlich aus. Auch einige Stadtbibliotheken stellen ihre Online-Ausleihe aktuell kostenlos zur Verfügung, z. B. in Düsseldorf und München. Wer lesefaul ist, kann sich Hörbücher oder Podcasts anhören. Sich wieder einmal vorlesen zu lassen, versetzt in alte Zeiten und fasziniert nicht nur die Kinder.

Tipp 7: Zeit für Genuss

Wie macht man eigentlich Sushi? Und wie wird ein Kuchen schön dekoriert? Der Augenblick ist gekommen, um sich in der Küche so richtig auszuprobieren und Köstliches zu kreieren. Ob allein, mit dem Partner oder mit den Kindern – es macht Spaß, und das Ergebnis kann nur lecker werden. Vieles lässt sich sogar mit den Produkten aus der Vorratskammer zaubern.

Aktivitäten mit Kindern zu Hause

Tipp 8: Parlez-vous français?

Wie oft haben Sie mit dem Gedanken gespielt, eine neue Sprache zu lernen, ihn dann aber aus Zeitmangel doch wieder verworfen? Warum nicht jetzt beginnen – mit einem Klassiker der romanischen Sprachen oder lieber mit ausgefallenen Schriftzeichen? Oder einfach nur das Englisch wieder aufpolieren?

Mit digitalen Angeboten holen Sie sich die Sprachschule direkt ins Wohnzimmer und können im eigenen Tempo lernen. Vielleicht hat sogar noch ein Familienmitglied Lust mitzumachen. Let’s go!

Tipp 9: Kleiner Trip nach Hollywood

Komödie, Action, Drama – wer ein paar Lücken in Sachen Filmklassiker hat, ist nun fein raus. Einfach in gemütlicher Atmosphäre Klassiker der Filmgeschichte ansehen und Filmwissen aufholen. Nun ist auch der Moment, die neuesten Serientrends ganz ohne schlechtes Gewissen in einem Rutsch durchzugucken. Also rein ins entspannende Serienabenteuer.

Tipp 10: Aktivitäten mit Kindern

Papierflieger falten, Steine bunt färben, Fensterbilder gestalten: Warum nicht für Großeltern oder Freunde kleine Geschenke fertigen und sie als lieben Gruß verschicken? Auch das gemeinsame Singen und Musizieren kann nun eine Renaissance erleben.

Und haben Sie schon von der „Regenbogen-Aktion“ gehört? Dabei malen oder basteln Kinder kleine Regenbögen, die sie gut sichtbar in die Fenster hängen. Sie sind ein Zeichen dafür, dass auch diese Familie viel zu Hause bleibt. Das Gute: Die Kinder verstehen, dass sie nicht die Einzigen in dieser Situation sind. Beim Spazierengehen können die Kleinen nach den Regenbögen Ausschau halten und sie zählen – als zusätzliche Beschäftigung.

Video

Das Beste, was wir haben, ist das, was uns verbindet.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Tipp 11: Augen zu und durch – ungeliebte Aufgaben erledigen

Geben Sie der Aufschieberitis keine Chance mehr: Wer nun schon alle ungeliebten Aufgaben erledigt, kann im Sommer wieder mehr Zeit draußen verbringen. Die Palette reicht von der Hausarbeit für die Uni bis hin zur Steuererklärung – und so manches digitale Fotoalbum vom runden Geburtstag oder der Reise im vergangenen Jahr wartet bestimmt ebenfalls noch auf Vollendung.

Tipp 12: Schönheitsschlaf nicht vergessen

Auch wenn Sie nun mehr Freizeit haben, ist eine gute Tagesstruktur das A und O. So schaffen Sie einiges weg und können sich nach getaner Arbeit zufrieden auf die Schulter klopfen. Deshalb der Tipp: nicht zu lange schlafen, sondern tatkräftig mit „Programm“ in den Tag starten. Feste Zeiten zum Schlafengehen und Aufstehen sind dabei sehr hilfreich, und gerade für Kinder ist ein solcher Rhythmus besonders wichtig. Sie können nicht einschlafen, etwa aufgrund innerer Unruhe oder mangelnder Bewegung? Da haben wir ein paar Tipps zum schnellen Einschlafen für Sie.

4.6
(8)

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Bewerte ihn jetzt mit 1-5 Sternen.

Ihren ERGO Berater vor Ort finden
Vermittlersuche